Gemeinsam stark

MR-Beratung Laufen

Winterzeit ist Beratungszeit!

Jetzt die Zukunft planen!

Konkrete Beispielsfragen aus der Beratungstätigkeit:

  • Arbeitsbelastung für Betrieb und Familie zu hoch – wie können wir das ändern?
  • Neuen Stall bauen – wie geht das betriebs- und arbeitswirtschaftlich?
  • Zwei Generationen auf dem Hof – klappt das finanziell und wirtschaftlich? Wie organisieren wir die Arbeit?
  • Gewinnreserven nutzen oder wachsen – was geht bei mir?
  • Pachten um jeden Preis – gibt es auch Alternativen?
  • Gemeinsam Maschinen nutzen – Welche Berechnungen und Regelungen müssen wir klären?
  • Ein dritte Meinung einholen – haben wir an alles gedacht?
  • Zu viel Gülle lt. DüVO – Welche Lösungen rechnen sich?
  • Zukunftsplan für Finanzierungsgespräche - wie kann ich meine Bankpartner besser von meinem Konzept überzeugen?
  • Michael Höhensteiger Telefonnummer: 0862 72894 - 12  Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Michael Höhensteiger ist Agrar-Ingenieur, der seit 2016 beim Maschinenring Aibling-Miesbach-München tätig ist und zuhause einen Milchviehbetrieb mit bewirtschaftet. Beim MR beschäftigt er sich mit der Beratung, Düngeverordnung, und Nährstoffbörse. Schwerpunkt seiner Beratung sind die Entwicklung und Optimierung von Betrieben.

    Sein Beratungsverständnis: Es gibt kein Patentrezept für alle. Nur mit maßgeschneiderten Lösungen lassen sich betrieblicher Erfolg und persönliches Glück kombinieren.

     

    Alois Preis   Telefnonnummer 016099154715    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Alois Preis hat 2009 seine Ausbildung zum Agrarbetriebswirt in Rotthalmünster erfolgreich absolviert. Der 31-jährige ist seit dem Jahr 2012 GbR-Gesellschafter einer 3er Milchviehkooperation mit insgesamt 240 Milchkühen im Landkreis Altötting. Seinen Schwerpunkt hat er bei der Beratung auf die Milchviehhaltung gelegt und ist mit Freude dabei, wenn er in Betrieben in entscheidenden Phasen weiterhelfen kann. Aufgrund seiner vielfältigen Erfahrungen in der Milchviehkooperation weiß er ganz genau, welche Chance und Potenziale in der Zusammenarbeit mit anderen Betrieben stecken können.