53. Jahresmitgliederversammlung

Die mit mehr als 250 Besuchern bestens angenommene Jahresmitgliederversammlung des Maschinen- und Betriebshilfsring Laufen e. V. in Teisendorf zeigte die positive Weiterentwicklung unserer bäuerlichen Selbsthilfeeinrichtung. 1. Vorsitzender Sepp Mühlthaler konnte in seiner ersten Versammlung eine große Anzahl von Ehrengästen begrüßen.

Der derzeitige Mitgliederstand beträgt 1.702 Mitglieder mit 33.550 ha, was einer Durchschnittsgröße von etwa 19,7 ha LN je Mitgliedsbetrieb entspricht.

Zwischen den Mitgliedern wurden 2016 Leistungen im Wert von 7,77 Mio. € (+ 6,7 %) ausgetauscht. Die MR Dienstleistungs GmbH konnte einen Umsatz von gut 2 Mio € (+ 8,7%) verbuchen.

Bereichsleiter Franz Fagerer berichtete ausführlicher über die für die Mitgliedsbetriebe enorm wichtige Betriebs- und Haushaltshilfe. Obwohl 2016 13 neue Einsatzkräfte gewonnen werden konnten und sich die Stundenzahl auf fast 40.000 erhöht hat, kam es immer wieder zu personellen Engpässen.

Der finanzielle Jahresabschluss 2016 des Maschinenrings war mit einem deutlichen Plus sehr positiv. Die Kassenprüfung ergab keinen Anlass zur Beanstandung. Vorstand und Ausschuss wurden einstimmig entlastet.

Die Mitarbeiterin Magdelana Mayer wurde für 20 Jahre beim Maschinenring geehrt. Geschäftsführer Herbert Galler ist mittlerweile seit 30 Jahren beim Maschinenring. In der Laudatio würdigte ihn der Vorsitzende als treibende Kraft in seiner Funktion als Leiter und Hauptverantwortlicher beim Maschinenring und in der Dienstleistungs GmbH.

In dem Grußwort von Georg Grabner, Landrat Berchtesgadener Land, wurden die Bedeutung und die gute Arbeit des Maschinenringes für die heimische Landwirtschaft und den ländlichen Raum hervorgehoben.

Hans und Rosi Fürmann zeigten in ihrem Vortrag in beeindruckenden Bildern die Schönheit unserer Region. Die Entstehung und Gestaltung der Kulturlandschaft durch die Bauern brachten sie den Anwesenden mit viel Wissen und Hintergrundinformationen näher.

Musikalisch umrahmte uns die Bochleiten Musi unter der Leitung von unserer Betriebshelferin Veronika Pastötter.

Mit gemütlichem Zusammensitzen wurde der aufschlussreiche und aufmunternde Abend abgeschlossen.